BioBran

BioBran MGN -3 Arabinoxylan

BioBran MGN-3 wurde vor zehn Jahren von Hiroaki Meada entwickelt, dem Direktor für Forschung und Entwicklung von Daiwa Pharmaceutical Co. Ltd. in Tokyo, Japan. Maedas Interesse gilt vor allem das Entdecken natürlicher phytonutrient Lösungen für sowohl die menschliche Gesundheit wie auch für die Landwirtschaft. Gegen Ende der 80er-Jahre konzentrierte er sich insbesondere auf Polysacchariden, die bekannt sind für ihre verstärkende Auswirkung auf das Immunsystem. In gemeinsamer Arbeit mit Daiwa Pharmaceutical und unter der Leitung von Yasuo Ninomiya und Mamdooh Ghoeneum, Professor für Immunologie an der Drew Universität für Medizin und Naturwissenschaft in Los Angeles, hat Maeda später eine komplexe kurze Kette von Polysacchariden entwickelt, hauptsächlich Arabinoxylan und anderen Hemizellulosen, die er BioBran MGN-3 nannte. Kleine Mengen dieser auf Nahrung basierenden Mischung haben klinisch gezeigt, dass das Immunsystem sehr stark stimuliert wird, wenn sie wie ein Vitamin eingenommen wird (siehe Klinische Forschung). Das Mittel wird hergestellt, indem man mit Hilfe von Shiitakepilzenzymen Reiskleien zerlegt.

 

A: Was ist BioBran MGN-3 Arabinoxylan?

Schon seit vielen Jahren wird gut belegt, dass bestimmte große Polysaccharide-Molekulen, komplexe Kohlenhydrate wie pflanzliche Fasern, das Immunsystem stimulieren können. Generell sind Fasern auch verbunden mit der Forschung nach dem Senken von Cholesterin, dem Anregen des Zuckermetabolismus und dem Verringern innerer Giftigkeit. Reiskleien haben Eigenschaften die Viren bekämpfen, indem bestimmte Champignonfasern gezeigt haben, dass sie den Immuneffekt verstärken. Bedauerlicherweise sind Pflanzenfasern meistens unverdaulich; daher bleiben diese immunsuppressive Vorteile ungenutzt, weil die Fasern den Körper sofort wieder verlassen. Wenn diese sehr lange Polysaccharide-Moleküle (insbesondere diejenige aus Reiskleien) in viel kleinere Teilchen namens Hemizellulosen die Effektivsten unter denen sind die Arabinoxylan-Verbindungen zerlegt würden, würden die Vorteile nicht nur enorm vergrößert, sondern hätten sie auch eine sofortige Auswirkung auf das Immunsystem des Körpers. Das kommt dadurch, dass die Faser jetzt ein derartig kleines Molekülgewicht hat, das sie über den Dünndarm unverdaut ins Blut aufgenommen werden kann.

Der bedeutendste Hersteller dieses Typs Hemizellulose-Nahrungsergänzung ist Daiwa Pharmaceutical in Japan. Hier verfügt man über ein einmaliges und patentiertes Verfahren, in dem die Reiskleien zerlegt oder auch teilweise hydrolisiert werden, wobei Shiitakepilzenzyme oder Lentiusedodes-Myzelextrakt angewandt werden um auf diese Weise eine einmalige und natürliche Mischung von Hemizellulosen zu erzeugen, mit als wichtigstem Ingrediens der Arabinoxylan-Verbindung oder b-1, 4 xylophyronase Hemizellulose. Obwohl bei der Produktion die Enzyme des Shiitakepilzes benutzt werden, bleibt keine messbare Menge des Pilzes im Endprodukt zurück. Hierdurch werden Menschen mit einer Allergie gegen Pilze keine allergische Reaktion empfinden.

 

B: Was ist der Effekt auf den Körper?

BioBran MGN-3 Arabinoxylan kann ein schwaches Immunsystem kräftiger und sicherer Effects on Human Bodyanregen als ein anderes natürliches oder synthetisches Produkt. Professor Ghoneum, Leiter der Immunologieforschung an der Drew Universität für Medizin und Naturwissenschaft behauptet, BioBran MGN-3 sei grundsätzlich das kräftigste Immunprodukt das er je überprüft hat. Bisher hat noch niemand den genauen Mechanismus ausfindig gemacht, aber es scheint dadurch zu wirken, dass es die Produktion natürlicher Zytokinen im Körper steigert, d.h. von Stoffen wie Interferonen, Interleukinen und Tumornekrosefaktoren.. Diese unterstützen nicht nur die Zerstörung gefährlicher Zellen und Viren, sondern auch einen Kickstart vom Immunsystem mittels einer Zunahme von Aktivitäten der Lymphocyten, B-Zellen, T-Zellen und vor allem NK- (natural Killer-) Zellen. B-Zellen richten sich auf die Produktion von Abwehrstoffen, indem die T-Zellen und NK-Zellen im Körper umherschweifen und sofort viral oder bakteriell infizierte Zellen, sowie auch krebsähnliche Zellen, zerstören. Während der Lebensspanne einer NK-Zelle kann diese mindestens 27 Krebszellen töten, indem sie sich an sie festheftet und sie dann mit tödlichen chemischen Körnern injiziert, die die abnormale Zelle in weniger als 5 Minuten zerstören können.

 

Das Immunsystem

Das Immunsystem ist eine gemeinsame Armee von einer Trillion weißer Blutzellen, dem Knochenmark, den Abwehrstoffen, Zytokinen und der Thymusdrüse, die helfen können bei der Identifikation und Zerstörung der Millionen von Mikroben (Bakterien, Viren, Parasiten und Fungi), die jeden Tag in unsere Körper eindringen, aber auch von Tausenden unserer eigenen Zellen die genetisch anormal oder krebsähnlich geworden sind. Eigentlich wird das Immunsystem als ebenso komplex wie unser Nervensystem betrachtet, und es kann nicht nur gleiche Antikörper produzieren für jedes der Millionen von verschiedenen infektiösen Agenzien, sondern sich auch Jahrzehntelang erinnern wie diese produziert werden müssen.

Wenn der Körper unter großem Druck steht oder sich in krankhaftem Zustand befindet, kann das Immunsystem überfördert werden und dann wird die Aktivität dieser schützenden Zellen träge. Oft wird dies durch ärztliche Behandlungen verschlimmert, wie z.B. bei Chemotherapie im Krebsfall, wobei das Immunsystem noch weiter gesenkt wird. Ein schwaches Immunsystem hat weniger Chance, zu verhindern, dass krebsähnliche Zellen und Infektionen alles antasten und sich durch den Körper verbreiten.

Von großer Bedeutung bei der Verhinderung von Krankheiten und der Behandlung von Krankheiten ist, dass das Immunsystem und besser noch die Aktivität der NK-Zelle angeregt wird. Da diese Zellen 15% der weißen Blutzellen enthalten, werden sie auch als die „Elitetruppen“ des Immunsystems betrachtet und jeder Schubs in die Richtung der Aktivitäten wird die Chance auf eine baldige Gesundung stark fördern. Das ist auch der Grund dafür, weshalb die Forschung nach Substanzen die das Immun verstärken oft auf diesen einzigen Parameter der NK-Zellenaktivität fokussiert. Er läßt sich mit einem 51Cr-Test im Labor unschwer messen und das macht eine gute Indiz für oder einen „Schnappschuss“ der Kraft und Gesundheit des ganzen Immunsystems. Die meisten Forschungen nach BioBran MGN-3 enthalten denn auch extensive Tests nach der Aktivität der NK-Zelle.

 

BioBran MGN-3 zieht die Aufmerksamkeit von Ärzten aus aller Welt auf sich, weil es nicht nur die NK-Zellenaktivität um mehr als 300% vergrößern kann, sondern auch die Aktivität der T-Zelle und B-Zelle um beziehungsweise 250% und 200%. Das vermag es ohne Giftigkeit und andere ungünstige Nebenerscheinungen, im Gegensatz zu zur Zeit von Onkologen angewandten synthetischen Zytokinen wie Interleukin-2, die sehr giftig sein können.

biobran-nk-activity
Grafische Darstellung, die die zugenommene Aktivität der NK-Zellen zeigt, nachdem die Einnahme der BioBran Vitaminen zwei Wochen zuvor beendet wurde.

 

Diese Aktivität kann wissenschaftlich gemessen werden, indem man das Blut eines Patienten in einem Röhrchen mit lebendigen Krebszellen gibt und anschließend nach einer Frist von vier Stunden mit einem radioaktiven Stift den Prozentsatz der Zellen mißt, die von den NK-Zellen des Blutes zerstört worden sind. Obwohl für dieses Experiment die Einnahme bereits zwei Wochen zuvor eingestellt wurde, zeigt die grafische Darstellung, dass die Aktivität der NK-Zellen einige Wochen später immer noch weit über der Kontrollebene liegt.

 

Forschung hat ausgewiesen, dass, unter der Bindingung dass BioBran MGN-3 regelmäßig bei der täglichen gesunden Ernährung eingenommen wird, die Anregung des Immunsystems über längere Zeit nicht zwangsläufig abnehmen muss. Dieses Mangel, eine Hyporeaktion bei längerem Gebrauch, tritt bei immunmodulatorischen Substanzen nur äußerst selten auf, und das bedeutet, dass BioBran MGN-3 über einen längeren Zeitraum eine effektive Ergänzung bleibt. Die NK-Aktivität erreicht ihren Gipfel meistens nach etwa 1 bis 2 Monaten nach Einnahme einer hohen Dosis. Nachdem kann sie mittels einer angepassten Dosierung aufrechterhalten werden (Siehe unten für die Dosierung). Die Geschwindigkeit mit der der Gipfel erreicht wird, hängt von der täglich eingenommenen Menge ab.

Die Möglichkeit, das Immunsystem zu verstärken, bedeutet, dass BioBran MGN-3 eine wichtige Nahrungsergänzung für verschiedene Situationen ist.

Bitte beachten Sie, dass der größte Teil der Forschungen im Zusammenhang mit Krebs durchgeführt wurde, und dass weiter geforscht wird nach viralen Infektionen, bakteriellen Infektionen und Diabetes.

 

Allgemeines Instandhalten einer guten Gesundheit

Sogar bei gesunden Menschen kann BioBran MGN-3 das Immunsystem verstärken, indem es die Aktivität der weißen Blutzellen steigert. Dies wiederum erhöht die Immunität des Körpers durch eine vergrößerte Möglichkeit, Infektionen und krebsartige Zellen zu zerstören bevor sie die Gelegenheit haben sich zu verbreiten.

Krebs

Krebs

BioBran MGN-3 vergrößert die Überlebenschancen dadurch, dass es die Aktivitäten der NK-Zellen stimuliert und die Ablehnung von Tumorzellen fördert. Es steigert auch die Lebensqualität für Menschen mit Chemotherapie und Hormontherapie, weil es die Nebenerscheinungen der Medikation bei diesen Behandlungen erleichtert. Zum Beispiel Übelkeit und Haarausfall lassen oft nach.

Blutkrebs, wie Leukemie und multiples Myelom, weist die stärkste Reaktion auf, und daneben lassen sich gute Ergebnisse feststellen bei anderen Krebsformen, wie Lymph-, Ovarial-, Prostata-, und Brustkrebs (siehe Klinische Forschung für weitere Einzelheiten der Forschungsergebnisse).

Wichtig ist, zu erwähnen, dass MGN-3 am besten angewandt werden kann in Kombination mit konventionellen Krebstherapien, wie Chemotherapie oder Chirurgie. Diese Therapien dämmen die Zahl der Krebszellen im Körper drastisch ein das sogenannte Debulking während BioBran MGN-3 dem Körper hilft den Rest zu zerstören oder aber auch aufrechtzuerhalten.

Die meisten Untersuchungen nach den Vorteilen von BioBran MGN-3 Arabinoxylan bei Krebs wurden im Zusammenhang mit den konventionellen Krebsbehandlungen durchgeführt.

Viralinfektionen

Viralinfektionen

Bei HIV, AIDS und Hepatitis B und C hat BioBran MGN-3 die Möglichkeit, die immunologischen Parameter bei Patienten mit diesen Krankheiten zu verbessern (Interferon-Gammaproduktion, GOT, GPT und Gamma GT). Bei in vitro Forschung stellte sich heraus, dass es die Reproduktion des HIV-Virus ohne Giftigkeit zu bremsen vermag. Wiederum soll BioBran MGN-3 zusätzlich zu den konventionellen Therapien benutzt werden.

Bakterielle Infektionen

Bakterielle Infektionen

Bei Erkältung, Fieber und Lebensmittelvergiftung kann BioBran MGN-3  in gemeinsamer Arbeit mit herkömmlichen Therapien zu einer raschen Gesundung beitragen indem es das Immunsystem verstärkt.

Der meiste Beweis dafür, dass BioBran MGN-3 bei bakteriellen Infektionen nützen soll, ist anekdotisch, aber es ist mit den Aktivitäten eines angeregten Immunsystems vereinigbar.

Diabetes

Diabetes

BioBran MGN-3 vermag den Blutzuckerspiegel zu senken, es ist jedoch kein Ersatz für Insulin oder für Glukosekontrolle. Bei diesem Teil ist weitere Forschung durchaus notwendig.

 

C: Wird dies alles mit klinischer Forschung unterbaut?

Im Gegensatz zu Ergänzungen auf Naturbasis wurden nach BioBran MGN-3 Arabinoxylan Mischung ausführliche klinische Forschungen Klinische Forschung angestellt, wozu auch Prüfungen bei Menschen zählten. Die Ergebnisse hiervon wurden in den angesehensten medizinischen Fachzeitschriften veröffentlicht. Diese Forschungen fanden statt an der UCLA/DREW Universität in den Vereinigten Staaten und verschiedenen Universitäten und medizinischen Forschungsanstalten wie z.B. in Japan. Unter denen befanden sich die Chiba Universität, die Universität für Frauen in Kobe, die Medizinische Hochschule Jichi, die Nippon Universität, die Kyushu Universität, die Nagoya Universität, die Kyoto Universität, die Medizinische Universität Toyama und die Medizinische Universität Kawasaki.

 

Der tonangebendste Forscher für BioBran MGN-3  ist nach wie vor Herr Doktor Mamdooh Ghoneum. Er ist Professor für Immunologie an der Drew Universität für Medizin und Naturwissenschaft in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Der Professor ist heute eine international anerkannte Autorität auf dem Gebiet der Krebsimmuntherapie. Er erhielt an der Universität von Tokyo ein Ph.D. in Radioimmunologie und arbeitete nach seinem Doktortitel im Bereich der Immunologie an der UCLA. In den letzten zwanzig Jahren hat er nach verschiedenen Substanzen geforscht, die das Immunsystem verbessern können. Er sagt, BioBran MGN-3 sei das effektivste Immunkomplex das er je überprüft hat. Er war von dem Ergebnis dermaßen beeindruckt, dass er heute seine ganze Forschungsarbeit auf Behandlungen mit dieser Mischung gerichtet hat.

 

Obwohl die Forschungen nach der immunologischen Reaktion von BioBran MGN-3 Arabinoxylan für verschiedene Krankheiten, variierend von Krebs und Diabetes bis Viralinfektionen wie AIDS und Hepatitis B und C, positiv waren, besteht ein unverkennlicher Bedarf nach großangelegter klinischer in vitro Forschung, inklusive Doppelblindtests, um genau festzustellen wie die Steigerung der Immunreaktion, insbesondere die Aktivität der NK-Zelle, in eine evidente Gesundung und Überlebensstatistiken für die hier genannten Krankheiten übersetzt werden kann. Mehr Tests werden geplant über die ganze Welt und die neuen Ergebnisse werden unter Neuigkeiten veröffentlicht werden.

 

 

D: Ist BioBran MGN-3 toxisch und hat es Nebenerscheinungen?

Nein. BioBran MGN-3 Arabinoxylan ist ein natürliches Produkt das keine schädlichen oder giftigen Nebenerscheinungen hat. Dies wird bestätigt mittels Blutproben und Untersuchungen nach dem Funktionieren von Leber und Nieren von Menschen die über mehrere Monate hohe Dosen dieses Mittels eingenommen hatten.

 

Obwohl bei der Herstellung Pilzenzyme benutzt werden, befindet sich im endgültigen Produkt kein einziges Pilzteilchen. Das bedeutet, dass fast jeder der eine Pilzallergie hat, das Mittel ohne allergische Reaktion hat einnehmen können.

Das Mittel wurde auch von der japanischen Health Food und Nutrition Food Association autorisiert und wurde nach strenger Evaluation unter der Aufsicht des Ministeriums für Gesundheit, Arbeit und Soziales zugelassen.

 

 

E: Wie viel BioBran MGN-3 soll ich einnehmen und wann?

Da der Körper auch über eine längere Periode keinen Widerstand gegen BioBran MGN-3 bildet, kann diese Nahrungsergänzung unbedenklich und zweckmäßig langfristig eingenommen werden. Ebenso wie mit anderen Modulatoren ist es nicht notwendig, die Dosis zu erhöhen.

 

Bei den meisten Untersuchungen nach BioBran MGN-3 wurden 30 bis 45 mg/kg/Tag angewandt, aufgeteilt in Dosen zu den Mahlzeiten, und schließlich auf eine Dosis von 15 mg/kg/Tag festgehalten.

Dr. Ghoneum empfiehlt eine Dose von mindestens 500 mg pro Tag für eine gute, zu erhaltende Gesundheit. Bei Diabetes, Hepatitis B, Hepatitis C und anderen Infektionen empfiehlt er 1000 mg pro Tag. Bei Krebs und Aids ist die Empfehlung 3 gr pro Tag für einen Monat und danach 1 gr pro Tag.

 

BioBran MGN-3 soll immer nach der Mahlzeit eingenommen werden, vorzugsweise 30 Minuten nach der Beendung. Größere tägliche Mengen sollen in drei Portionen verteilt werden und nach bzw. Frühstück, Lunch und Abendmahlzeit eingenommen werden.

Wenn die Person, die das Mittel einnimmt, schwer krank ist, kann die Dosis über eine längere Periode auf 3 gr pro Tag festgehalten werden.

 

Im Falle der Erhaltung einer guten Gesundheit, empfehlen wir immer, dass Sie Ihren Arzt darüber informieren, dass Sie diese Ergänzung einnehmen, damit er oder sie dies in die Behandlung integrieren kann. Wie schon vorher genannt, ist BioBran MGN-3 bei Krebs in den späteren Fasen sehr effektiv in Kombination mit herkömmlichen Behandlungen wie Chirurgie und Chemotherapie, die den größten Teil des Tumors entfernen, während die gesteigerten NK-Aktivitäten den Rest unter Kontrolle behalten.