Willkommen auf unserer Internetseite!

 
Unsere Web-Seite, Pfeifer-Protokoll®, wird von Ärzten und Krebs-Patienten gestaltet. Die Seite soll onkologisch-tätigen Ärzten und deren Patienten eine Hilfe sein, modernste konventionelle Behandlungsstrategien mit effektiven komplementär-medizinischen Therapiemethoden sinnvoll zu vereinen, um so das bestmögliche Therapieergebnis zu erzielen, Leiden zu mindern und die Lebensqualität, sowie die Lebenserwartung von Krebs-Patienten zu verbessern.

Bestandsaufnahme - Krebs

Krebserkrankungen haben sich im letzten Jahrhundert zu einer Volkskrankheit entwickelt. Global betrachtet, steigen sowohl die Krebshäufigkeit wie auch – etwas geringer – die Sterberaten für die meisten Krebsarten. Aus dem „World Cancer Report“ der Weltgesundheitsorganisation (WHO) kann entnommen werden, dass die Anzahl der jährlichen Neuerkrankungen an Krebs auf der Erde von jetzt etwa 12 Millionen auf ungefähr 15 Millionen im Jahre 2020 ansteigen wird. Man geht davon aus, dass in den Industrieländern heute jeder 2. Mann und jede 3. Frau an Krebs erkrankt.

Wenn diese Entwicklung so weiter geht, dann ist anzunehmen, dass in absehbarer Zeit jeder Erdbewohner krebskrank wird. Die krebsbezogene Mortalität für die Weltbevölkerung wurde im Jahr 2005 von der WHO auf 7,6 Millionen geschätzt. Für die USA wären dies etwa 700.000, für Deutschland knapp 250.000 und für die Schweiz etwa 20.000 Krebstote im letzten Jahr.

Es wird erwartet, dass die Mortalitätsraten für Krebs weiter ansteigen. Diese alarmierenden Zahlen sind keineswegs auf einer ungenügenden Bereitschaft begründet, Geld für Krebsforschung und Krebsbekämpfung auszugeben. So hat sich seit 1971 bis heute z.B. das Jahresbudget des Nationalen Krebsinstitutes der USA um den Faktor 30 erhöht, und zwar von 150 Millionen auf 4,6 Milliarden US-Dollar. Ähnliche finanzielle Anstrengungen werden auch von der europäischen Gemeinschaft und anderen Ländern unternommen. Gemessen an diesen enormen Ausgaben für die Krebsbekämpfung sind die erzielten Erfolge eher sehr klein geblieben.

Weiter lesen

Was andere von dieser Seite halten...

Vorausschicken möchte ich, dass der Name dieser Seite nicht von mir stammt, sondern von Patienten und Therapeuten gewählt wurde. Für mich persönlich wäre Pfeifer-Protokoll® etwas zu anmaßend, da es sich hierbei lediglich um eine Zusammenstellung meiner Therapie-Protokolle für Patienten mit metastasierender Krebserkrankung handelt. Ich erhebe keinesfalls Anspruch auf Vollständigkeit, Allgemeingültigkeit oder Wissenschaftlichkeit für meine Therapieprotokolle. Diese sind empirisch entstanden und entwickeln sich ständig weiter.

Über 10.000 Patienten haben unsere Behandlungsanleitungen in den letzten 15 Jahren erfolgreich genutzt. Natürlich hoffe ich, dass diese Zahl noch viel grösser wird, da sich unsere Protokolle in der klinischen Praxis sehr gut bewährt haben und dies immer noch tun. Ich hoffe, dass diese Internetseite dazu beiträgt, noch mehr Therapeuten und Krebs-Patienten zu erreichen, um die außerordentlich positiven Erfahrung unserer komplementären Therapieverfahren einer breiteren Massen zugänglich zu machen. Deshalb unterstütze ich das Anliegen der Pfeifer-Protokoll® Seite und habe mich bereits erklärt, den Inhalt periodisch zu überprüfen und gewissermaßen als Schirmherr für die Seite verantwortlich zu zeichnen.